Stationäre Betreuung als Chance für den familiären Dialog

Pädagogische Arbeit:

Die Form der heilpädagogisch-therapeutischen 5-Tagegruppe beinhaltet eine intensive familien-begleitende und problemorientierte stationäre Jugendhilfeleistung.

Das Kind/der Jugendliche und die Familie werden in unsere Arbeit gleichermaßen miteinbezogen. Ziel ist es, die Entwicklung und Verselbständigung des Kindes/Jugendlichen und die Kompetenz der Eltern in derselben Weise zu stärken, damit eine positive und tragfähige Beziehung und Auseinandersetzung im familiären Rahmen stattfinden kann.

Wir arbeiten in einem klar strukturierten Milieu mit überschaubaren, deutlich erkennbaren Grenzen und Verantwortlichkeiten. Dieses Milieu soll angstlösend und Sicherheit vermittelnd sein, damit vertrauensvolle Beziehungen aufgebaut werden können und haltgebende Strukturen entstehen.

Es gibt Dienste und Verbindlichkeiten im Haus, die im Zusammenleben von den Einzelnen übernommen werden müssen. Wie in der Familie auch, wird hier eine Auseinandersetzung mit Pflichten und Rechten gefordert.

Die Gestaltung des Tagesablaufs wird mit und für jedes Kind/Jugendlichen individuell geplant, koordiniert und auch bzgl. der pädagogischen Ergebnisse vom Team reflektiert.

Es gibt eine Vielzahl von heilpädagogischen und therapeutischen Maßnahmen, die in Absprache mit dem Kind/Jgdl. und den Eltern durchgeführt werden. Sie dienen der individuellen Förderung des Kindes in verschiedenen Bereichen und orientieren sich am aktuellen Bedarf.